[All about Nailart] Dry Marble - Teil 2 - Acrylfarbe & Salz


Hallo ihr Lieben! Nachdem Selina und ich euch letzte Woche bei All about Nail Art die Smoky Nails vorgestellt haben, zeigen wir euch heute eine Dry Marble Technik, für die man nur Salz und Acrylfarbe braucht. Zugegeben, ich würde diese Technik eher zu den Wasserfarben-Techniken zählen, aber es entsteht ja durchaus ein Marmoreffekt und teilweise wird diese Technik eben als Dry Marble bezeichnet...

Für diese Technik habe ich mir auch endlich mal Acrylfarben zugelegt. Das Pack hat im Kaufland knapp 4,50 € gekostet - ein Preis, den ich ruhig mal früher hätte investieren können...


Man braucht für diese Technik außer Acrylfarben noch Salz und einen weißen Lack als Basislack. Das finde ich persönlich recht sympathisch, denn daher eignet sich diese Technik auch für Anfänger und normale Menschen, die nicht hunderte verschiedene Lacke zu Hause rumstehen haben ;)


Verwendet habe ich folgendes:

  1. BarryM Coconut
  2. p2 RED I love u! matte top coat
  3. V-Vinyls von Svenjas NailArt
  4. Acrylfarbe in Himmelblaun & Gelbgrün
  5. Salz
  6. ...und einen Pinsel & einen Plastikbecher mit Wasser

Howto:


Ich hoffe, das Pictorial klärt die meisten Fragen; ansonsten ab damit in die Kommentare! Bei einigen Punkten schreibe ich trotzdem noch kurz, worauf man achten sollte:

  • Ihr könnt die Acrylfarbe schon vorher auf einer Unterlage oder auch erst auf dem Nagel mit Wasser verdünnen. Wenn ihr zuviel Wasser nehmt, versaut euch das ziemlich die Nagelhaut, aber wenn ihr zu wenig nehmt, hat das Salz nicht soviel Flüssigkeit, die es ansaugen kann... hier müsst ihr also ein bisschen rumprobieren!
  • Nachdem ihr das Salz auf die Farbe gestreut habt, müsst ihr warten, bis alles komplett trocken ist. Erst dann solltet ihr das Salz vorsichtig abreiben.
  • Wenn euch das Ergebnis nicht gefällt, könnt ihr den Vorgang mit dem Salz wiederholen, bis euch das Ergebnis zusagt.
  • Am Ende könnt ihr das Design auch noch mit ein bisschen Acrylfarbe ausbessern und somit Akzente setzen.
  • Außerdem solltet ihr das Design mit Klarlack versiegeln, denn sonst kann es sein, dass die Acrylfarbe sich wieder etwas ablöst oder sich sogar ganz abwaschen lässt (solange sie noch nicht richtig trocken ist).


Irgendwie gefällt mir mein Ergebnis nicht soo besonders gut! Erstmal habe ich super lange für das Nail Art gebraucht, weil die Acrylfarbe ewig langsam getrocknet ist. Das ist für mich ein echter Minuspunkt. Ich mache gerne Nail Art, aber dieses ewige Warten bis irgendwas trocken ist, liegt mir einfach nicht so besonders. Ich denke auch nicht, dass ich sowas noch einmal machen werde... ganz im Gegensatz zu den Smoky Nails von letzter Woche ;)
Solo gefiel mir das eben Design nicht so besonders - sah irgendwie langweilig aus. Mein Versuch, das Ganze mit Holo-Glitzer aufzuhübschen machte die Sache auch nicht besser und so entschied ich mich für Nail Vinyls...


Mit Vinyl-Design sieht das Ganze zwar besser aus, aber es ist auch nicht das Gelbe vom Ei *seufz* Manchmal klappt eben gar nichts so richtig. Was meint ihr, mit oder ohne Streifen oder habt ihr noch andere Verschönerungsideen?
Selina liegt übrigens gerade krank im Bett und lässt sich von Freund und Mama umsorgen. Ihr Design gibt's dann aber nächsten Samstag zu sehen. Dir, Selina, nochmal ganz viel gute Besserung, werd schnell wieder gesund und alles!

Wie gefällt euch das Design und habt ihr dieses Acryl-Salz-Gemansche schon ausprobiert? ;D

Bis bald!

Zwar ziemlich rotstichig, aber die Farben des Nail Arts sind perfekt getroffen - man sieht auch den Grünanteil...



Kommentare:

  1. Interessante Technik, hab ich echt noch nie von gehört. Ich find das Ergebnis nicht schlecht, vor allem mit den Nail Vinyls gefällt es mir echt gut, aber klingt schon ziemlich aufwändig. Da sind andere Techniken vermutlich schneller. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Irma! <3 Der Zeitaufwand ist echt hoch und ein ähnliches Ergebnis bekommt man auf anderem Wege wahrscheinlich schneller... Aber ausprobieren muss mans ja doch ;D

      Löschen
  2. Mir gefällt das Ergebnis echt gut :) Mit etwas dezenteren Farben wäre es auch ein super Hintergrund für ein Stamping^^ Komisch, dass die Acrylfarbe so langsam getrocknet ist. Acryl trocknet doch eigentlich ziemlich schnell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Claudia! ;D Als Stampinghintergrund kann ich mir das Ganze zwar super gut vorstellen, mir wäre es dafür aber doch zu aufwendig... ;)
      Ich hab bei dem Gepansche möglicherweise etwas viel Wasser erwischt und der Nagel muss sehr wässrig sein, damit das mit dem Salz funktioniert... vllt hats auch wegen dem Salz etwas länger gedauert Oo Keine Ahnung leider...

      Löschen
  3. Das ist echt unglaublich...sieht total schön aus! Ganz tolle Nägel, ideen und klasse Blog.

    LG, Johanna

    www.fashionstylebyjohanna.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Johanna! Freut mich, dass dir meine Nägel und mein Blog gefallen - herzlich Willkommen! :D

      Löschen
  4. :D Ich kenn die Technik mit dem Salz aus der Seidenmalerei. Auf die Idee, das auf den Nägeln zu versuchen, wäre ich gar nicht gekommen. Find ich aber cool :D Und mit den Nailvinyls sieht das auch sehr schick aus. Gefällt mir wirklich gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! ;D Ja stimmt, in der Seidenmalerei/Batik gibt's sowas auch... Allerdings ist es auf den Nägeln teilweise echt 'ne üble Sauerei ;)

      Löschen
  5. Herbe Cooles Design! Das muss ich umbedingt mal nachmachen :)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Kati! ;D Probier die Technik ruhig mal aus, sie ist wirklich einfach - bis auf des Clean Up am Ende ;)

      Löschen

Jetzt seid ihr dran - Ich freue mich über jeden Kommentar! ♥