[All about Nailart] Nail Art für Anfänger - Teil 2 - Das Dotting Tool


Hallo ihr Lieben! Die nächsten Wochen wird es bei All about Nailart erstmal mit den Nail Art Ideen für Anfänger weitergehen. In dieser Mini-Serie zeigen Selina und ich euch die verschiedenen Hilfsmittel, die ein Nail Artist so braucht und wenn möglich, passende DIY Alternativen. Natürlich gibt es dazu auch einfache Nail Designs zu sehen, und zwar in der Form, dass jeder Nagel anders gestaltet ist. So bekommt ihr hoffentlich einen besseren Eindruck von dem, was alles möglich ist! Und vergesst nicht: Es reichen auch ein bis zwei Akzentnägel pro Hand um die Nägel effektvoll in Szene zu setzen ;)

Die Fotos und auch die Nägel sind diesmal echt mistig geworden - ich bitte daher in aller Form um Entschuldigung! Ich habe allerdings versucht, die defizitären Bilder mit umso qualitativerem Text auszugleichen. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

Meine Dottis:


Ich habe meine Dotting Tools damals bei amazon bestellt und bin super zufrieden mit denen. Leider sind sie wohl gerade nicht in der super schnieken Verpackung verfügbar (die ich damals unbedingt haben musste!!111), aber dafür gibt es diverse Angebote ohne Verpackung.

Die Alternativen:


Als Alternative kann man so ziemlich alles benutzen, das eine Spitze hat und aus Plastik oder Holz etc. ist. Ich habe exemplarisch

  • eine Haarklammer,
  • einen Zahnstocher
  • die Rückseite eines Pinsels (geht aber auch Kulli etc.) 
  • und den Radierer eines Bleistifts für super große Punkte genommen. Der Radierer saugt den Lack allerdings sehr schnell auf und mir persönlich waren die Punkte auch etwas zu groß für meine leider im Moment eher kurzen Nägel...

Der Zahnstocher war mein erstes Nail Art Werkzeug und ich finde ihn immer noch super praktisch! Man kann damit beim lackieren, wenn der Lack doch etwas daneben geht, schnell die Nagelhaut reinigen und natürlich schicke Pünktchen auf die Nägel tupfen. Mit etwas Übung kann man ihn sogar als Pinselersatz verwenden, aber das braucht wirklich Technik, dazu empfehle ich beispielhaft dieses Video-Tutorial für süße Schleifchen - das ist übrigens einfacher als es aussieht, wenn man den Dreh mal raus hat!
Mit dem Zahnstocher kann man übrigens nicht nur Minipunkte tupfen. Wenn man den Zahnstocher in Lack taucht, dann den Lack antrocknen lässt usw. usf. wird die Spitze immer dicker und man kann so auch etwas größere Punkte machen.

Selbstredend habe ich die Beispiel-Designs nur mit den Dotti Alternativen gemacht, nur den Bleistift habe ich nicht benutzt - aber ich habe es versucht. Das Ergebnis ist der unschöne, riesige Klecks auf dem Mittelfinger...
Ein Pictorial gibt's diesmal auch nicht, ich denke die Designs sind selbsterklärend.

Ich hoffe, der Beitrag hat euch trotzdem gefallen! Wie immer gilt, wer Lust hat, sich kreativ auszutoben, dem steht das Inlinkz vier Wochen lang offen ;)

Bis bald!


Nail Art für Anfänger:
Alles über Water Decals 
DIY Vinyls
1. Ohne Hilfsmittel
2. Dotting Tool & DIY Alternativen
3. Striping Tape
4. Stamping Basics
Ein kleiner Blick in die Vergangenheit: "Designs" aus meiner Vor-Blog-Zeit...




Kommentare:

  1. Sehr coole Dotticure :) Und der Post ist insgesamt auch echt gut (tolle Tips).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, freut mich dass der Post dir gefällt!! Er richtet sich ja primär an Anfänger, auch wenn ich gar nicht weiß, wie viele Anfänger meinen Blog lesen ;)

      Löschen
    2. Das mag stimmen, aber viele Leute suchen ja auch über google nach Anleitungen und landen so vielleicht auf deinem Blog :)

      Löschen
    3. Hehe ja das wäre vllt ein netter Nebeneffekt ;D Aber an sich finde ich meinen Blog ohne solche Basics einfach unvollständig...

      Löschen
  2. sehr schöner Post, vor allem wegen einigen schönen Mustern zum "Nachdotten". Die Tipps mit Dotting-Tool Alternativen finde ich auch toll, das mit dem Zahnstocher und dem Bleistift war mir neu. LG, Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass dir der Post gefallen hat! ;D Vor allem den Zahnstocher liebe ich einfach - man kann ihn einfach für alles verwenden - naja fast alles ;)

      Löschen
  3. Huhu...ich muss jetzt auch mal noch schreiben...habe davor immer nur Zahnstocher benutzt und hatte gleich große punkte. Die Idee mit den pinselstilen ist super, da ich auch ganz viele verschiedene pinselgrößen habe und jetzt neue muster machen kann!! :) LG, claudi ps: bis hoffentlich bald mal wieder ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Claudi!! <3 Freut mich, dass du inzwischen auch ein kleines bisschen Nail-Art -begeistert bist und dir der Tipp mit den Pinselstielen zusagt! ;D Ich hoffe, auch bis bald, vllt schaff ich's ja doch zu deinem Konzert und sonst eben mal an einem WE drauf :))

      Löschen

Jetzt seid ihr dran - Ich freue mich über jeden Kommentar! ♥